CORONA - VORSORGE

Stand: 20.01.2020 Bitte bleiben Sie gesund! Aktuelle Informationen zur Corona-Vorsorge in unserer Seelsorgeeinheit.

mehrere Corona-Viren mit Text Corona
Foto: Jürgen Köhn (pfarrbriefservice.de)

Für alle kirchlichen Veranstaltungen, Kirchengebäude und Gemeinderäume gilt ein Zutritts- und Teilnahmeverbot für Erkrankte und Kontaktpersonen nach §7 der Corona-Verordnung.

Nachdem die Landesregierung Baden-Württemberg ab 16. Dezember einen Lockdown verhängt hat, gilt automatisch Pandemiestufe 4 Lockdown (blau) der Diözese. Gottesdienste sind unter strengen Auflagen möglich.Die Sonntagspflicht ist weiterhin ausgesetzt. Unter Gottesdienste finden Sie unser aktuelles Angebot.

Bei Beerdigungen gilt eine Rechtsverordnung des Kultusministeriums: die Zahl der Trauergäste ist durch das Abstandsgebot und den dadurch zur Verfügung stehenden Platz, maximal auf 100 Personen begrenzt. Mindestabstand von 1,5m vorgeschrieben, medizinische Masken (OP, FFP2/KN95/N95) erforderlich [Mund-Nasen-Bedeckung bei Kinder von 6-14 Jahren ausreichend, unter 6 Jahren keine Vorschrift], Teilnahmeerfassung vorgeschrieben, Hygienekonzept erforderlich, Meldung bei zuständiger Behörde notwendig.
Trauergottesdienste (Requiem) in der Kirche sind unter den gleichen Auflagen wie Gottesdienste möglich. Davon abweichende behördliche Vorgaben vor Ort bitten wir zu berücksichtigen. Für Personen, die nicht an der Bestattung teilnehmen können oder wollen, finden Sie unter Tod und Trauer weitere Anregungen.

Krankensalbung und Krankenkommunion ist unter Einhaltung von Schutzmaßnahmen möglich. Bei Todesgefahr nehmen Sie bitte mit Pfarrer Ingo Kuhbach telefonisch Kontakt auf! Die Vorschriften der Haus- und Heimleitungen und behördliche Anordnungen müssen unbedingt berücksichtigt werden. Sie können unter bestimmten Voraussetzungen die Kommunion auch selbst zu Ihren Angehörigen bringen. Ein Sterbesegen kann von den Beteiligten auch ohne Geistlichen gesprochen werden.

Das Sakrament der Versöhnung (Beichte) kann wieder unter Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln in gut belüfteten Räumen empfangen werden. Der Beichtstuhl bleibt weiterhin ausgeschlossen! Telefonische Beichten sind grundsätzlich nicht möglich. Allerdings stehen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für Sie telefonisch oder per E-Mail zu einem Gespräch, für Fragen und Sorgen zur Verfügung! Wenn Sie uns nicht erreichen, finden Sie einen Chatpartner unter www.telefonseelsorge.de oder telefonisch unter 0800 - 111 0 111 (kostenfrei).

Wir bleiben mit Ihnen auch über unsere Homepage in Kontakt. Pfarrer Ingo Kuhbach  bietet geistliche Impulse über E-Mail an. Bitte hier formlos eintragen. Der Mailverteiler wird nach Ende der Vorsorgemaßnahmen wieder gelöscht. Pfarrer Ingo Kuhbach ist auf facebook unter ingo kuhbach, auf instagram unter pfarrer_kuhbach und auf twitter unter @kuhbach4 ansprechbar. Beachten Sie auch unsere Reihe MUTMACHEN.

Unsere Glocken laden Sie wie immer morgens, mittags und abends zu einem persönlichen Gebet ein. Sie können sich auch mit dem Stundengebet der Kirche weltweit verbinden (Laudes morgens, Sext mittags, Vesper abends).

Taufen und Hochzeiten sind unter den gleichen Voraussetzungen wie Gottesdienste möglich. Bedenken Sie aber auch die Einschränkungen für Familienfeiern in privaten oder öffentlichen Räumen. Nehmen Sie bitte mit Pfarrer Ingo Kuhbach Kontakt auf.
Wir weisen darauf hin, dass in unmittelbarer Todesgefahr jeder die Taufe mit Wasser und den Worten "[Vorname des zu Taufenden], ich taufe Dich im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen" spenden darf.

Die Vorbereitung für Erstkommunion und Firmung 2021 findet unter Hygiene-Regeln statt. Bis mindestens 14. Februar 2021 sind alle Treffen (außer Gottesdienste) vorsorglich ausgesetzt.

Kirchliche Veranstaltungen sind zur Zeit in der Regel nicht möglich und die Gemeinderäume geschlossen. Für erlaubte Veranstaltungen gilt: Die Heizung ist während der Veranstaltung auszuschalten und vor/nach, sowie während der Veranstaltung regelmäßig (mindestens alle 20 Minuten laut Empfehlung Umweltbundesamt) gründlich stoßzulüften. Wir empfehlen warme Kleidung auch innen! Die maximale Personenzahl bestimmt sich nach der Fläche und der allseitigen Abstandsregel von 1,5m (Höchstzahl 100 Personen). Zu Beginn der Veranstaltung sind die Hände zu reinigen/desinfizieren. Dazu sind Flüssigseife und Papierhandtücher, sowie Desinfektionsmittel vorzuhalten. Gesang ist verboten. Vor und nach jeder Veranstaltung sind Kontaktflächen zu reinigen/desinfizieren. In der Regel ist eine Teilnahmerfassung vorgeschrieben. Für jede Veranstaltung ist ein Hygienekonzept zu erstellen.

Wir bitten Sie die allgemeinen Hygiene-Regeln AHA einzuhalten:

  • Mindestabstand von 1,5m
  • Hust- und Nies-Etikette (Einmaltaschentuch oder Armbeuge)
  • häufiges, gründliches Händewaschen vor allem vor und nach dem Kontakt mit Menschen und Oberflächen (z.B. Türklinken, Türklingeln)
  • Mund-Nasen-Bedeckung/medizinische Maske (OP, FFP2/KN95/N95) empfohlen (teilweise vorgeschrieben)

Persönliche Nähe bestimmt sich nicht durch räumliche Entfernung: Zu Ihrem und unserem Schutz, vermeiden Sie bitte zur Zeit direkten Kontakt mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Viele Dinge lassen sich per Telefon, FAX oder E-Mail klären.

Wir unterstützen ausdrücklich die getroffenen staatlichen und kirchlichen Maßnahmen!
Das ist für uns eine Frage der Nächstenliebe.

Weiterführende Informationen zur Corona-Vorsorge:
Informationen der Diözese Rottenburg-Stuttgart
Informationen für den Landkreis Hohenlohe
Informationen für Baden-Württemberg
Informationen für Deutschland

#hohenlohehaeltzusammen #2getherBW Bleiben Sie gesund!